Eta-Aquariiden Sternschnuppen

 

Der Sternschnuppenschauer der Eta-Aquariiden ist jedes Jahr zwischen dem 19. April und dem 28. Mai aktiv – dieses Jahr erreicht er jedoch seinen Höhepunkt in der Nacht vom 5. auf den 6. Mai. Bis zu 50 Sternschnuppen pro Stunde werden zu sehen sein!

Die Erde kreuzt in dieser Zeit die Umlaufbahn des Halleyschen Kometen. Seine Bruchstücke verbrennen dabei in der Erdatmosphäre und bescheren uns somit mit dem Naturspektakel. Der Radiant der Sternschnuppen, also der scheinbare Ausgangspunkt, befindet sich in dem Sternbild Wassermann. Sie sind nach seinem hellsten Stern „Eta Aquarii“ benannt.

Sichtbarkeit

Ein Ort fern von viel Licht bietet für die Beobachtung des leuchtenden Sternenhimmels die besten Voraussetzungen. Achten Sie auch auf örtliche Wettervorhersagen, da Wolken die Sicht versperren können!

Nützliche Informationen

Was ist eine Sternschnuppe?